06. Mai 2018 | 20:00 Uhr

Mrs. Nina Chartier

Tour 2018

MRS. NINA CHARTIER ist eine waschechte Ruhrpott-Braut. Aufgewachsen ist sie mitten im Ruhrpott zwischen Integrations- und Gesellschaftsproblemen, wo sie sich durch ihre direkte und offene Art immer durchboxen konnte. Schon in jungen Jahren fing sie an Texte zu schreiben und begann Anfang 2014 selbst zu rappen, ehe sie am 28.08.2015 in Eigenregie ihre erste EP „Chartier is the Limit“ als freien Download veröffentlichte. Kurze Zeit später wurde das Berliner Independent Label KEINE FAXEN auf die Ausnahmekünstlerin aufmerksam und nahm sie kurzerhand unter Vertrag.

 

Prompt begann auch schon die Produktion zu ihrem Label-Debütalbum „Trittschall“, welches wenige Monate später, am 16.09.2016 im Vertrieb von Sony Music erschien. Als Feature-Gäste konnte MRS. NINA CHARTIER unter anderem den Bremer Rapper JOKA gewinnen, mit dem sie den Titeltrack „Trittschall“ aufnahm. Ein weiteres Highlight stellt der Song „Rückenwind“ dar, auf dem die französische Sängerin SARAH RIANI vertreten ist. Mit „Trittschall“ widmet sich die charakterstarke Rapperin in 12 Songs ihren Erfahrungen, Träumen und Zielen, bedient dabei die unterschiedlichsten Sparten und ermöglicht ungeschminkte Einblicke in ihr nicht selten turbulentes Leben. Ihrem Rap stellt sie dabei auch starke Gesangs-Parts zur Seite.

 

Mitte 2017 folgten zwei weitere Singles („Verloren“ feat. MAZON und „EgoTrip“), ehe sie Teil der erfolgreichen deutschen Reality Soap „Berlin - Tag & Nacht“ (RTL 2) wurde. Als fiktive Rolle Sabrina spielt sie sich als Künstlerin MRS. NINA CHARTIER selbst. Sämtliche musikalische Werke der Sendung sind dabei die tatsächlichen und selbstgeschriebenen Songs von MRS. NINA CHARTIER und werden analog zu „Berlin - Tag & Nacht“ in Echtzeit veröffentlicht. Mit „M.N.C. (X-plosive Remix)“ ging am 07.11.2017 das erste Video auf dem YouTube-Channel von RTL2 an den Start. Produziert vom Multi-Platinum Producer X-PLOSIVE, erreichte das zugehörige Video zur Single bereits nach drei Wochen über 1,5 Millionen YouTube-Klicks - Tendenz weiterhin steigend.

 

MRS. NINA CHARTIER ist ein wahres Allround-Girl. So bedient sie viele Sparten und zeigt somit die Facetten ihres jungen und doch dennoch bewegten Lebens. Sie polarisiert durch ihr Aussehen und ihre Texte, stellt den Spaß an der Musik jedoch niemals in den Hintergrund. Dass sie zudem auch über außergewöhnliche Live-Qualitäten verfügt - davon können sich die Fans im Mai 2018 überzeugen, wenn MRS. NINA CHARTIER erstmals auf eigener Solo-Tour bei insgesamt acht Shows ihr Können unter Beweis stellen wird.

 

MRS. NINA CHARTIER ist eine waschechte Ruhrpott-Braut. Aufgewachsen ist sie mitten im Ruhrpott zwischen Integrations- und Gesellschaftsproblemen, wo sie sich durch ihre direkte und offene Art immer durchboxen konnte. Schon in jungen Jahren fing sie an Texte zu schreiben und begann Anfang 2014 selbst zu rappen, ehe sie am 28. Mai 2015 in Eigenregie ihre erste EP „Chartier is the Limit“ als freien Download veröffentlichte. Kurze Zeit später wurde das Berliner Independent Label Keine Faxen auf die Ausnahmekünstlerin aufmerksam und nahm sie kurzerhand unter Vertrag.

 

Prompt begann auch schon die Produktion zu ihrem Label-Debütalbum „Trittschall“, welches wenige Monate später, am 16.09.2016 im Vertrieb von Sony Music erschien. Als Feature-Gäste konnte MRS. NINA CHARTIER unter anderem den Bremer Rapper Joka gewinnen, mit dem sie den Titeltrack „Trittschall“ aufnahm. Ein weiteres Highlight stellt der Song „Rückenwind“ dar, auf dem die französische Sängerin Sarah Riani vertreten ist. Mit „Trittschall“ widmet sich die charakterstarke Rapperin in zwölf Songs ihren Erfahrungen, Träumen und Zielen, bedient dabei die unterschiedlichsten Sparten und ermöglicht ungeschminkte Einblicke in ihr nicht selten turbulentes Leben. Ihrem Rap stellt sie dabei auch starke Gesangs-Parts zur Seite. Mitte 2017 folgten zwei weitere Singles („Verloren“ feat. Mazon und „EgoTrip“), ehe sie Teil der erfolgreichen deutschen Reality Soap „Berlin – Tag & Nacht“ (RTL 2) wurde. Als fiktive Rolle Sabrina spielt sie sich als Künstlerin MRS. NINA CHARTIER selbst. Sämtliche musikalische Werke der Sendung sind dabei die tatsächlichen und selbstgeschriebenen Songs von MRS. NINA CHARTIER und werden analog zu „Berlin – Tag & Nacht“ in Echtzeit veröffentlicht. Mit „M.N.C. (X-plosive Remix)“ ging am 07. November 2017 das erste Video auf dem YouTube-Channel von RTL2 an den Start. Produziert vom Multi-Platinum Producer X-Plosive, erreichte das zugehörige Video zur Single bereits nach drei Wochen über 1,5 Millionen YouTube-Klicks – Tendenz weiterhin steigend.

 

MRS. NINA CHARTIER ist ein wahres Allround-Girl. So bedient sie viele Sparten und zeigt somit die Facetten ihres jungen und doch dennoch bewegten Lebens. Sie polarisiert durch ihr Aussehen und ihre Texte, stellt den Spaß an der Musik jedoch niemals in den Hintergrund. Dass sie zudem auch über außergewöhnliche Live-Qualitäten verfügt – davon können sich die Fans im Mai 2018 überzeugen, wenn MRS. NINA CHARTIER erstmals auf eigener Solo-Tour bei insgesamt acht Shows ihr Können unter Beweis stellen wird.

10. Mai 2018 | 20:30 Uhr

Steaming Satallites

Back from Space Tour 2018

Neues aus dem österreichischen Orbit! STEAMING SATELLITES stellen mit „Back From Space“ den ersten Song vom kommenden gleichnamigen Longplayer Nummer Vier vor. Gut zwei Jahre nach ihrem letzten, selbstbetitelten Album geht die Reise weiter durch Raum & Zeit, durch Funk & Soul und Rock`n’Roll und es wird geschmeidig ins Poppige abgebogen. Auf Zehenspitzen trippeln erst Keyboard und Drums daher, bandeln aber schnell recht ungeniert mit den Synthies an bevor Bass und Gitarren den nötigen Schub in Richtung Tanzfläche geben. Es flimmert, es funkt, es groovt und es zuckt und ehe man sich versieht ist der Song dank seiner feinen aber fetzigen Melodie auch schon auf und davon.

 

„Back from Space“ ist ein federleichter Trip in den Indie-Pop Kosmos, der Soundtrack um mit Captain Future Cornflakes zu essen - oder es sich zumindest vorzustellen - und jetzt schon der willkommene Gegensatz zu dem nahenden Besinnlichkeitsblues!

11. Mai 2018 | 19:30 Uhr

Polaris | The Plot in you

Alazka

Tour 2018

ALAZKA aus Recklinghausen begannen ihre Karriere 2012 als Burning Down Alaska. Nach einigen personellen Veränderungen besteht die Band heute aus Kassim Auale, Tobias Rische, Marvin Bruckwilder, Dario Sanchez und Julian Englisch.

 

Die junge Gruppe schaffte es schnell, sich aus der lokalen Szene heraus und auf internationale Bühnen zu spielen, ohne überhaupt ein Album veröffentlicht zu haben!

 

Der erste Release der Band, die EP „Values & Virtues“ (Redfield Records), erschien Anfang 2015 und sollte der Grundstein ihrer bisherigen Karriere werden. Sie beinhaltete ganze neun Songs, inklusive ‚Phantoms‘ mit einem Gastauftritt von Michael McGough (Being As An Ocean). Ende 2016 wurde „Values & Virtues“ über Go With Me Records für den japanischen Markt veröffentlicht.

 

Seit dem Europa-Release spielten ALAZKA vier Europa-Tourneen, darunter ihre eigene Headliner-Tour und die Impericon Never Say Die!-Tour. Außerdem erfolgten zahlreiche Auftritte auf namhaften Festivals, u.a. Southside Festival, Graspop Metal Meeting, Summer Breeze, und Shows mit Genre-Größen wie Parkway Drive und The Ghost Inside. Im Januar 2016 stieß dann Kassim Auale als zweiter Sänger zur Band und vervollständigte sie somit mit dem einzigen Teil, der ihr bisher noch gefehlt hatte: Klargesang. Kassim war das fehlende Puzzleteil, nach dem sie so lange gesucht hatten, um ihre Visionen und Träume bezüglich ihres musikalischen Stils endlich verwirklichen zu können. Die Band begann im April 2016 mit dem Schreiben ihres Debüt-Albums „Phoenix“ und startete die Aufnahmen dann bereits im Juli 2016 in den Treehouse Studios in Derbyshire, Großbritannien.

Der musikalische Stil der Band zeichnet sich vor allem durch differenzierte Klänge und Kontraste aus; die Liebe zum Detail steht dabei stets im Vordergrund. Mit einem alles umfassendem Sound, Rock-Riffs wie auch Funk-Elementen sowie aufregenden Solos und vielem mehr, haben die Gitarren-Riffs viel und für Jedermann etwas zu bieten. Anstatt nur die Grundbasis für die Songs zu bilden schaffen es Bass und Schlagzeug sogar, die Gitarren-Sounds zu vervollständigen und noch weiter hervorzuheben, um das Beste aus ihrem Klang herauszuholen! Es scheint als wäre ALAZKAs Sound gerade deshalb so interessant, weil jedes Instrument etwas ganz Eigenes zu machen scheint – doch im Grunde genommen ist es genau die Kombination aus allem, die die Songs so besonders und einzigartig macht! Ähnlich verhält es sich auch mit dem Gesang. Auch hier arbeiten ALAZKA mit dem Kontrast zwischen Tobis emotionalen und klaren Screams und Kassims Stimme, die sich von ruhigen und feinen Tönen bis hin zu einem kraftvollen Aufschrei purer Leidenschaft erstrecken kann, wenn er voll aus sich herausgeht. Doch auch hier ist es vor allem die Verbindung von beiden Stimmen, die die Vocals von ALAZKA ausmachen. Am 29. März 2017 verkündete die Band, dass sie von nun an den alten Namen hinter sich lassen und als ALAZKA weitermachen wird. Auf den Namenswechsel folgten weltweite Plattenverträge mit SharpTone Records und Arising Empire sowie die Veröffentlichung der ersten Single unter neuem Namen: „Empty Throne“.

25. Mai 2018 | 20:00 Uhr

Fewjar

Gamma Tour 2018

Kindliche Neugierde. Gewaltige Genre-Mashups. Ein Flug ins Unbekannte. Und nun. Zur Landung ansetzen. Die Zeitreisen durch sämtliche Musikkontinente in den vergangenen drei Alben finden ihren Konsens in einem pointierten Prog-Pop 40-Minüter voller Gefühl und Liebe zum Detail, der seine experimentellen Ursprünge aber keineswegs vergisst.

 

FEWJAR präsentieren sich in ihrem kommenden Album „Gamma“ von einer neuen, unerschrockenen, aber gleichzeitig seltsam vertrauten Seite. Songs, die von den Erfahrungen seit dem Live-Debut 2016, von konkreten musikalischen Visionen und ausgiebigen Jam-Sessions zeugen. Und die endlich live gespielt werden wollen. Das um den Komponisten Andre Moghimi bereicherte Trio blickt mit Liveband auf’s Jahr 2018 und auf die kommende Deutschland-Tour. In freudiger Erwartung darauf, wohin sie die Reise als nächstes bringen wird, mit tausenden Fans im Rücken.